Projekte - Fernwärme Thun

Projekte


Fernwärme Thun AG

Die AG für Abfallverwertung AVAG setzt auf die «Energistrategie AVAG 2038». Beabsichtigt wird unter Anderem, die heute bereits vorhandenen aber unbenutzten Wärmekapazitäten der KVA Thun bis 2038 vollständig auszunutzen. Damit wird auch ein wichtiger Beitrag an die Energiestrategie 2050 des Bundes geleistet.

Die Fernwärme Thun AG, per 1. Juli 2018 gegründet, verfolgt mit den drei Partnern AG für Abfallverwertung AVAG, Energie Thun AG und NetZulg AG den regionalen Ausbau im Raum Thun mit drei Hauptversorgungsleitungen. Folgende Projekte sind abgeschlossen oder in Planung resp. Umsetzung.

Fernwärme Thun Nord

Das Projekt mit den Fernwärmekunden ARA Thunersee, Sportzentrum Heimberg und der Gemeinde Heimberg wurde 2018 erfolgreich abgeschlossen. Die Akquisition weiterer Fernwärmekunden an diesem Fernwärmestrang ist im Gang.

Ich interessiere mich für den Bezug von Fernwärme im Versorgungsgebiet der Energie Thun AG

Fernwärme Lerchenfeld - Uetendorf

Mit der Gesamtsanierung der Allmendstrasse (KVA-Kreisel bis Zollhaus) mussten 2019 zahlreiche Planungs- und Abklärungsarbeiten auch in Bezug auf die Fernwärmeabgabe vorgezogen werden. Mit der Strassensanierung wurden gleichzeitig die Fernwärmeversorgungsleitungen ins Lerchenfeld und nach Uetendorf verlegt.
Eine umfassende Machbarkeitsstudie mit den Vorteilen von Fernwärme wurde der Gemeinde Uetendorf präsentiert. Der Gemeinderat entschied sich für das Projekt, das Vorhaben für eine Fernwärmehauptleitung ist in Planung. Die neue Fernwärmelieferung ist auf die Heizperiode 2021 zu erwarten. 

Ich interessiere mich für den Bezug von Fernwärme im Versorgungsgebiet der Energie Thun AG

Fernwärme Neufeld (Thun)

In Zusammenarbeit mit der Energie Thun AG wurde mit dem Westquartier ein neues Fernwärmegebiet ausgeschieden. 2018 wurden die Erschliessungswege auf deren Machbarkeit geprüft. Anschliessend wurde das Baugesuch eingegeben. Die Inbetriebnahme und erste Wärmelieferungen sind auf Herbst 2021 geplant.

Ich interessiere mich für den Bezug von Fernwärme im Versorgungsgebiet der Energie Thun AG

Fernwärme Schwäbis, Steffisburg, Spital Thun

Die Gemeinde Steffisburg hat mit der NetZulg AG für das Gebiet Schwäbis und Steffisburg Dorf Fernwärmegebiete eruiert und ausgeschieden. Die Studie für Machbarkeit inkl. Anschluss und Verbrauchswerten liegt vor.  Das Spital Thun, ein Kunde der Energie Thun AG, nimmt beim Projekt eine Schlüsselrolle ein, da sich die Spital STS AG für ein neues Heizsystem im Spital Thun entschieden hat. Die Fernwärmeerschliessungsstrassen sind komplex. Mit der Armasuisse konnte geklärt werden, dass diese via Waffenplatz Thun über das Schwäbis zum Spital Thun führen. Die neue Leitung würde der NetZulg AG erlauben, die bestehende Linie «Thun-Nord» im Bereich Bypass Thun-Nord anzuzapfen. Auch Raum 5 (Gewerbe- und Businesspark der Gemeinde Steffisburg) könnte dereinst an die neue Leitung angeschlossen werden.

Ich interessiere mich für den Bezug von Fernwärme im Versorgungsgebiet der NetZulg AG